Gewinnspiel: 3×2 Freikarten für „Schicklgruber“!

Die Imaginale – Das internationale Figurentheaterfestival läuft auf Hochtouren!

Wir verlosen exclusiv an unsere Social Media Fans 3×2 Karten für „Schicklgruber“ am kommenden Samstag, dem 24. März, um 20 Uhr im Komödienhaus!

Schreibt uns kurz eine Email an schroeder@theater-hn.de mit der richtigen Antwort  auf folgende Frage:

In welchem Jahr gründete Neville Tranter das »Stuffed Puppet Theatre«?

Einsendeschluss ist Donnerstag, der 22. März. Den Gewinnern geben wir dann am 23. März per E-Mail bescheid.
(Der Rechtsweg ist ausgeschlossen)

Einer der weltweit erfolgreichsten Puppenspieler in Heilbronn: Ein Spiel mit dem Tod – Neville Tranter zeigt „Schicklgruber“

Am Samstag, 24. März um 20 Uhr ist mit Neville Tranter und dem Stuffed  Puppet Theatre einer der weltweit erfolgreichsten Puppenspieler aus Amsterdam zu Gast im Komödienhaus. Sein Stück »Schicklgruber alias Adolf Hitler« bietet  mit Klappmaulfiguren ein groteskes Kammerspiel über die letzten Tage im Führerbunker. Es treten auf: Adolf Hitler, Eva Braun, Josef Goebbels, dessen Kinder, Hermann Göring und der Tod.

Obwohl der  Untergang seines  Naziregimes unmittelbar bevorsteht, begeht der »Führer« die Feierlichkeiten zu seinem 56. Geburtstag in einem engen Bunker. Während Explosionen die Decke erschüttern, diskutiert Hitler über seinen Geburtstagskuchen, Eva Braun träumt von ihrer Hochzeit mit dem Führer, Goebbels doziert über die Bedeutung von Propaganda und der Minister der Luftwaffe, Hermann Göring, macht keinen Schritt ohne seine beeindruckenden Uniformen. Keiner von ihnen scheint beunruhigt davon, dass ihnen allen der Tod bevorsteht. Als der Suizid unabwendbar wird, muss eine Entscheidung über die Kinder im Bunker getroffen werden. Hitler indes ist mehr um seinen Hund besorgt.

Die Geschichte ist dicht dran an den historischen Ereignissen. Sie erzählt von Menschen in einer extremen Situation und konfrontiert die Zuschauer  mit der Frage, ob man irgendeine Form von Mitgefühl für einen der Charaktere in diesem Spiel entwickeln kann. Außerdem ist es ein Spiel über Verdrängung: Die Verdrängung der Niederlage, der Verantwortung und des nahendes Todes.

In diesem Endzeitszenario wird der Horror der NS-Zeit, die Selbstüberhebung, die konservierten Posen und die menschliche Erbärmlichkeit ihrer Protagonisten ins schmerzlich Absurde vergrößern. Neville Tranter selbst übernimmt die Rolle von Hitlers Sekretär Heinz Linge. Respektlos und doch sensibel wagt sich Tranter an ein Stück finsterer deutscher Vergangenheit. Flankiert von seinen charakteristischen lebensgroßen Klappmaulfiguren, mal mit dramatischer Wucht, dann wieder mit berückender Leichtigkeit findet er noch in den Abgründen des Verbrechens Züge des Menschlichen. Tranter gelingt die  Gratwanderung zwischen Schrecken und Komik mit Bravour. Ein Spiel mit dem Tod, das unter die Haut geht.

Nach seinem Dramen-Studium und ersten Theaterarbeiten in den USA gründete der australische Figurenspieler Neville Tranter 1976 das »Stuffed Puppet Theatre«. Zwei Jahre später übersiedelte er nach Amsterdam und begann, jene ungeheuer kraftvolle Theatersprache zu entwickeln, die ihn zu einem der erfolgreichsten Figurenspieler der Welt gemacht hat.

Schickgruber zu Gast bei der Imaginale

3 Comments
  1. Wir danken für die rege Beteiligung an unserer Verlosung. Die GewinnerInnen wurden heute per E-Mail benachrichtigt. Wir wünschen gute Unterhaltung! An alle anderen: Nicht traurig sein, das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt bald!

  2. Tolle Leistung von Neville Tranter in diesem Ein-Personen-Stück: Die vielen Rollenwechsel schafft er mit Bravour. Auch interessant: ein rein englischsprachiges Theaterstück in Heilbronn. Ich war überrascht. Aber: Identifikation war nicht! Auf Grund des Themas bleibt eine Distanz zum Publikum bestehen – trotz der sehr hübschen Puppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.