Theaterverein und Schauspielensemble besuchten die Burgruine Weibertreu

Theaterverein und Schauspielensemble besuchten die Burgruine  Weibertreu

Bevor das Theater Heilbronn in die Saison startet, lädt der Theaterverein alljährlich das Schauspielensemble zu einer Kultur- und- Gourmet-Wanderung ein, um den zumeist von weither Zugezogenen die Schönheiten ihrer neuen Heimat nahe zu bringen. Schwäbische Kultur(Geschichte), Schwäbisches Essen und Schwäbischer Wein – das sind die drei Konstanten, die diese gemeinsamen Wanderungen ausmachen. Das Ausflugsziel war diesmal die Burgruine Weibertreu in Weinsberg. Dort empfing die über 50 Wanderfreunde von Theaterverein und Theater der Herr von Weinsberg Engelhard III. (1215-1252) und begrüßte die Gäste auf mittelhochdeutsch. Der Geschichtsexperte und Spezialist für die Weinsberger Burg Herbert Blumberg war trotz der großer Hitze in ein Originalkostüm dieses Burgherrn  geschlüpft. Er begeisterte seine Zuhörer nicht nur mit allerhand Schnurren und Geschichten um die Burg Weinsberg – alle wollten unbedingt noch einmal die altbekannte Geschichte von den treuen Weibern hören. Er wusste auch detailliert zu beschreiben, wie das mittelalterliche Leben auf der Burg aussah und wie es den Burgbewohnern gelang, ihre Festung mit ein paar gut ausgebildeten Bogenschützen gegen Angriffe zu verteidigen. Dann ging es gemeinsam durch das malerische Weinsberg zum Gasthaus Hirsch, wo schwäbische Spezialitäten aufgetischt und Wein vom Staatsweingut ausgeschenkt wurden. Natürlich sind diese gemeinsamen Wanderungen immer ein schöner Anlass, dass die Akteure auf der Bühne mit ihrem ganz besonders treuen Publikum vom Verein ins Gespräch kommen. Und wieder einmal sind sich die Theaterleute dessen bewusst geworden, in welch schöner und kulturträchtiger Umgebung sie arbeiten.

Silke Zschäckel, Pressereferentin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.