Eine Welt aus Wasser

Auch ein Kammerspiel braucht ein tolles Bühnenbild. Und das baut sich nicht von allein, dafür hat das Theater auch viele fleißige Mitarbeiter, unter anderem im Malersaal. Deshalb habe ich den Kollegen schon einmal über die Schulter geschaut, die schon tatkräftig auf das Stück „Zweier ohne“ hinarbeiten. Dieses handelt von zwei guten Freunden, die zusammen rudern. Deshalb spielt Wasser im Bühnenbild eine wichtige Rolle. Eine Woche lang arbeiteten die Maler an dem „Wasser“. Dieses wurde in 10 Schichten auf Holz gemalt. Zuerst wurde die mitteldichte Holzfaserplatte mit Kunstharzlack und Öl grundiert. Daraufhin wurde die Platte mit verschiedenen Tönen blauer Wandfarbe bemalt, der „Schmutz“ im Wasser wird durch Kohle und schwarze Farbe dargestellt.

Der Aufwand hat sich gelohnt, wie man auf den Fotos sehen kann!

 DSC_0006

DSC_0007

 Fotos:  Colin Reinhold

„Zweier ohne“ startet am 14. November in den Kammerspielen im Theater Heilbronn als Deutschlandpremiere mit den Schauspielern Joachim Foerster, Guido Schikore und Luise Schubert.

Mehr Informationen zu „Zweier ohne“ auf unserer Homepage www.theater-heilbronn.de

 

Colin Reinhold, Praktikant in der Öffentlichkeitsarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.