Theater Heilbronn wieder ein Gastgeber der IMAGINALE

Internationales Figurentheaterfestival Baden-Württemberg vom 6.-16. Februar 2014
Alle zwei Jahre präsentiert die IMAGINALE, das internationale Figurentheaterfestival Baden-Württemberg, eine handverlesene Auswahl der besten und interessantesten Figurentheaterinszenierungen für Erwachsene und Kinder. Die nächste IMAGINALE findet vom 6.-16. Februar 2014 statt. Nach dem großen Erfolg bei der letzten IMAGINALE 2012 ist das Theater Heilbronn wieder Mitveranstalter dieses großen Figurentheaterfestivals. Acht Vorstellungen, drei mehr als beim letzten Mal, finden in Heilbronn statt.

Für Jugendliche und Erwachsene

Los geht es am 6. Februar um 20 Uhr in den Kammerspielen mit dem Stück »Poli dégaine«, von einer der besten Handpuppenspielgruppen Europas, der Compagnie La Pendune aus Frankreich. In ihrem anarchischen Spiel mit philosophischem Tiefgang sorgt Polichinelle, das französische Pendant zum deutschen Kasper, für große Turbulenzen. Denn, seit über 400 Jahren als Faulpelz und Widerborst bekannt, ist er sauer darüber, dass er seine Siesta unterbrechen und spielen soll. Kurzerhand bringt er alle um, die ihn dazu zwingen wollen. Da hat selbst der Tod nichts zu lachen.

Am 8. Februar um 20 Uhr bittet das britische Blind Summit Theatre in den Kammerspielen zu Tisch. »The Table«, so der Titel ihres außergewöhnlichen Stückes, ist Lebensort und Bühne einer 50 Zentimeter großen Puppe mit Charakterkopf, die über die letzten 12 Stunden im Leben von Moses reden möchte. Ihre Ausführungen sind ein wilder Ritt durch existenzialistische Fragen und ein Hohelied auf das Denken – inspiriert von Beckett, der Bibel und IKEA.

 

Am 11. Februar um 20 Uhr kommt das Theater des Lachens ins Komödienhaus mit dem Stück »Über das Marionettentheater«, das vom Heinrich von Kleists gleichnamiger Schrift inspiriert wurde. Auf wunderbare Weise treten hier Marionetten und lebendige Schauspieler in einen Schönheitswettbewerb.

»Die Berliner Stadtmusikanten« heißt die Puppenspielkomödie mit Musik vom Berliner Theater Zitadelle, die am 13. Februar um 20 Uhr in den Kammerspielen stattfindet. In Anlehnung an die Grimm’schen Vorbilder sind es hier Kuh, Wolf, Spatz und Katz, die aus dem Altersheim fliehen und es noch mal so richtig krachen lassen. Denn Wolf und Katz können wunderbar singen, die Kuh war mal eine berühmte Primaballerina und Spatz, ja der ist sowieso unvergleichlich …

 

Ein alter Bekannter der letzten IMAGINALE ist am 14. Februar um 20 Uhr im Komödienhaus wieder mit dabei, der brasilianisch-niederländische Puppenspieler und Tänzer Duda Paiva. Diesmal mit einem verrückten Märchen für Erwachsene »Malediction«. Zwei obskure Mediziner setzen in einem Horrorkabinett ein furchteinflößendes Wesen zusammen, das Schönheit und Nähe sucht und Neid, Konkurrenz und Hass sät …

Und auch das Stuffed Puppet Theatre aus den Niederlanden mit Neville Tranter, einem der größten Figurentheaterspieler weltweit, ist wieder mit von der Partie. Am 15. Februar um 20 Uhr zeigt er in den Kammerspielen sein neuestes Stück »Mathilde«. Heldin ist die 102-jährige Mathilde, die nicht eher gehen wird, bis ein Versprechen, das ihr vor Jahren ihr Liebster gab, eingelöst wird …


Für Kinder

Auch für Kinder bietet das Festival ein schönes Programm: So am 9. Februar um 16 Uhr in den Kammerspielen. Zu Gast ist die Compagnie Freaks und Fremde mit der »Geschichte vom Fuchs« für Kinder ab sechs Jahren. Einst war der Fuchs ein kluger und schöner Bursche und unbestritten der Boss im Wald. Doch nun ist er alt und wird immer vergesslicher und die jungen Füchse, die ihn früher so bewunderten, müssen sich jetzt um ihn kümmern …

Und einen Märchenklassiker ganz neu erzählt gibt es am 16. Februar um 15 Uhr in den Kammerspielen: »Das Rotkäppchen« frei nach den Brüdern Grimm vom Theater Zitadelle. Die Geschichte wird hier vom Jäger im Wirtshaus erzählt. Rotkäppchen muss in den Wald zur Großmutter und begegnet dem hungrigen, aber vor allem musikversessenen Wolf. Diese wunderbare Interpretation ist mehrfach preisgekrönt.

Ab fünf Vorstellungen gibt es den Festival-Rabatt von bis zu 20 Prozent
Karten unter 07131/56001 oder www.theater-heilbronn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.