Mercedes statt Golf!

Lehrerfortbildung „Improvisationstheater!“

Am Freitag, den 17.01.14 und Samstag, den 18.01.14 trafen sich 12 LehrerInnen  mit Theaterpädagogin Antjé Femfert in der TheaterWerkStatt im Wollhaus, um für drei Stunden Improvisationstheater auszuprobieren und sich von neuen Impulsen inspirieren zu lassen.
Die Beweggründe der LehrerInnen an der Fortbildung teilzunehmen waren ganz unterschiedlich. Die einen waren auf der Suche nach neuen Anregungen für die Theater-AG oder den Unterricht, andere wollten eine ganz neue Seite des Theaterspielens für sich selbst entdecken.
Als Praktikantin in der Theaterpädagogik durfte ich hautnah dabei sein und einen Eindruck bekommen, was Improvisation bedeutet und wie sich Spontaneität trainieren lässt…
Zuerst bedurfte es einiger Übungen zur Auflockerung um den eigenen Körper und Geist wach zu rütteln, denn im Theatersport ist es wie in jeder anderen Sportart auch. Ohne Energie und Konzentration geht es  nicht.
Nach kurzer Zeit hatte uns das Fieber gepackt und wir wollten Übung für Übung ausprobieren. Die Begeisterung von Theaterpädagogin Antjé Femfert steckte uns an und wir hatten enorme Freude am Spielen miteinander, denn man entdeckt sich selbst von einer ganz neuen Seite, wenn nicht jede Handlung vorgegeben ist.
Wer hätte gedacht, dass man mal als „strahlende Sternfrucht“ oder „knackiger Apfel“ bezeichnet wird?
Gemeinsam erzählten wir Geschichten auf der Bühne ohne uns abzusprechen, teilten uns in Fantasiesprache Botschaften mit und erarbeiteten kurze Szenen zu einem Begriff aus dem Publikum.

Die Begeisterung am Ende des Workshops war groß:
„ Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal so gelacht habe!“
„ Es tut der Seele gut.“
„ Ich habe gerade so viel Energie in mir, ich würde am liebsten jetzt Bäume ausreißen gehen!“
„ Ich wollte einen Golf und gehe mit einem Mercedes heim.“

Wenn das nicht Lust auf mehr macht, denn darin liegt der Reiz des Improvisationstheaters –
frei von allen Einschränkungen, dem ersten Impuls zu folgen, der einen bewegt und sich intensiv mit dem ganzen Körper darauf einzulassen.
Frei nach dem Motto: Einfach mal drauf los!

Clara Kuhn, Praktikantin in der Theaterpädagogik

Foto Lehrerfortbildung Improvisationstheater

Foto: Clara Kuhn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.