Mit unseren Twitter-Erfahrungen sind wir jetzt auch in einem Buch vertreten: „All You Tweet is Love“

Wir Theater nutzen immer stärker die Neuen Medien, um unsere Inhalte und Botschaften unter die Leute zu bringen, Begeisterung zu wecken und in direkte Kommunikation mit unseren Besuchern zu treten. Ob Facebook, Google+ oder das Herzstück unserer Internetkommunikation, der Blog, alle Plattformen werden regelmäßig von uns gefüttert und immer mehr konsumiert und kommentiert. Besonders gern und viel verschicken wir News und Leseanregungen über Twitter. Weil das Twittern für uns ein ideales Eintrittsportal in eine Welt voller spanndener und tiefgründiger Informationen ist, haben wir vor einem Jahr als erstes Stadttheater in Deutschland zu einem „Kultur Tweetup“ eingeladen, bei dem 30 Twitterer live von einer Probe für die Oper „Minsk“ berichten durften. Begleitet wurde der Tweetup von einer rund dreiwöchigen Info-Kampagne zu allen möglichen Hintergründen rund um die Opernuraufführung. Über unseren ersten Tweetup wurde nicht nur deutschlandweit in den Medien berichtet, sondern wir sind jetzt auch in dem Buch der Kulturkonsorten „All You Tweet Is Love“ mit einem Aufsatz vertreten. Wir sind stolz darauf, dass wir unsere Erfahrungen auf diese Weise weitergeben dürfen. „All You Tweet Is Love“, ist bereits als Print on Demand im 11punkt Verlag (Bonn) erschienen. Das eBook soll ab Februar erhältlich sein.

Silke Zschäckel, Pressereferentin

DRUCK-Tweetup-Cover-final_vorne_small-207x300

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.