Wir melden uns zurück aus den Theaterferien…

Das Theater Heilbronn ist in der Kritikerumfrage des Theaterfachmagazins „Die Deutsche Bühne“ in der Rubrik „Ungewöhnlich überzeugende Theaterarbeit ABSEITS GROSSER ZENTREN“ gewürdigt worden. Die Zeitung fragt in dieser Rubrik bei überregional tätigen Kritikern nach, welche Theater sich „abseits großer Theaterzentren mit einem besonders anspruchsvollen aussagestarken Gesamtprogramm“ positionieren.

Es freut uns natürlich sehr, dass unsere Arbeit auch von Kritikern, die sich in ganz Deutschland umschauen, Wertschätzung erfährt. Zumal diese Einschätzung sich offenbar mit der Meinung vieler Zuschauer deckt, die in der vergangenen Spielzeit noch zahlreicher als in der schon sehr gut gelaufenen vorangegangenen ins Theater strömten. 155193 Besucher kamen in 523 Vorstellungen. Die Auslastung aller drei Spielstätten liegt bei 75 Prozent, Spitzenreiter ist das Komödienhaus mit 89 Prozent. Wir hoffen, dass wir auch in der neuen Saison den Nerv möglichst vieler Menschen treffen. Wir legen uns jedenfalls mächtig dafür ins Zeug.

Gestern haben wir den Probenbetrieb wieder aufgenommen. Fast das ganze Schauspielensemble probt für die Eröffnungspremiere am 23. September: „Das Ballhaus“ von Steffen Mensching in der Regie/Choreografie  von Ute Raab. Für die Kammerspiele erarbeitet Alejandro Quintana „Die Zoogeschichte“ von Edward Albee, das am 24. September Premiere hat.

Unser  erster Arbeitstag begann mit einer Vollversammlung, in der Intendant Axel Vornam die neuen Kolleginnen und Kollegen begrüßte: Stefanie Symmank und Andreas Frane in der Dramaturgie; Peter Volksdorf und Philipp Lind im Schauspielensemble, zwei neue Kollegen in der Maske sowie neun Auszubildende in Schreinerei, Malsaal, Dekoabteilung, Technik und Verwaltung. Außerdem wurden vier bisherige Azubis fest ans Theater Heilbronn übernommen. (Silke Z.)

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.