„Das Ding“ von Philipp Löhle wird am 16. Oktober wieder aufgenommen

Das_Ding_29
Ab dem 16. Oktober, 20 Uhr,  steht die Globalisierungskomödie  "Das 
Ding" von Philipp Löhle wieder auf dem Spielplan der BOXX.
Dieses Stück erzählt auf witzige und  philosophische Weise die 
Geschichte von einer Baumwollflocke, die zunächst als Baumwollfädchen 
und dann als Trikot um die Welt reist und dabei die unterschiedlichsten 
Menschen kennenlernt, deren Geschicke auf wundersame Weise miteinander 
verbunden sind: Angebaut vom Afrikaner Siwa, in China von einem 
aufstrebenden Jungunternehmen in einem Trikot verarbeitet, nach 
Deutschland geflogen und dort Patrick, dem talentierten 
Nachwuchsfußballer mit der Nummer 10 ausgehändigt. Der trägt es als 
Glückstrikot bis der Fußballtraum ein jähes Ende findet und Patrickdas 
T-Shirt seiner Schwester Katrin schenkt. Warum Katrin Eheprobleme mit 
ihrem Mann Thomas, dem Chef einer Reststoffverwertungsfirma, hat? Und 
was das alles mit der schnellen Internetverbindung des Chinesen Li und 
gleichzeitig mit der rumänischen Schweinezucht zu tun hat? Auch das sind 
Fäden dieses wunderbaren Geschichtengespinstes um Liebe, Eifersucht, 
Lebensträume und die Weltwirtschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.