Adlerauge – schau aufmerksam!

Von Lisa Spintig

Einmal im Monat setzt sich eine Gruppe kreativer Kinder mit Mitteln des Theaters mit der bevorstehenden BUGA auseinander. Sie nennen sich die „BUGA-Entdecker“. Gemeinsam mit den Theaterpädagoginnen Katrin Singer und Lisa Spintig und dem Zirkuspädagogen Stefan Bock erlernen sie besondere Fähigkeiten, um zu richtigen Entdeckern zu werden. Diesmal dreht sich alles um die Beobachtungsgabe. Zum dritten Mal treffen sich die BUGA-Entdecker und diesmal geht es direkt auf das BUGA-Gelände. Alle sind ziemlich erstaunt, dass sich seit unserem ersten Kennlern-Treffen auf dem Gelände schon so viel verändert hat. Fasziniert beobachten die kleinen Forscher das emsige Treiben der Bauarbeiter, die schweren Maschinen, Bagger und Krane und stellen fest, dass die Luft ganz schön staubig schmeckt.

Das Thema dieses Treffens ist „Adlerauge“, denn die Entdecker trainieren ihre Beobachtungsgabe.
Zunächst werden spielerisch die Augen geschärft. Die Entdecker schauen sich gegenseitig an und schauen: Was hat der andere an? Trägt jemand Schmuck? Welche Haarfarben haben die anderen? Welche Augenfarbe? Was für eine Jacke ist besonders auffällig? Dann wird das BUGA-Gelände nochmal genau in Augenschein genommen. Was sehen wir? Was ist rot und bewegt sich auf der BUGA? Was ist alles grün? Sind die Kräne rot oder gelb?
In Kleingruppen schwärmen die Entdecker auf dem Gelände aus auf der Suche nach einem besonderen Ort. Dieser Ort wird dann genau unter die Lupe genommen: Was seht ihr dort? Was hört ihr dort? Wie riecht es dort?
Mit einem Fundstück im Gepäck treffen sich die BUGA-Entdecker und berichten von den schönen Orten auf der BUGA.

Beim nächsten Treffen im April kommen die BUGA-Entdecker wieder auf dem BUGA-Gelände zusammen und erforschen und erkunden unter dem Thema „Frühlingskinder“ die BUGA mit allen Sinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.