Die Autoren

 

Die Autoren unseres Theater Blogs

Kristin Päckert
Kristin Päckert, 1986 in Lutherstadt Eisleben geboren, studierte Theater- und Medienwissenschaften, Germanistik, Soziologie und Pädagogik an der Universität Bayreuth und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Während des Studiums arbeitete sie von 2006-2009 als Regieassistentin in Bayreuth, Fürth und Nürnberg und von 2010-2012 als freie Dramaturgin im Bereich Musiktheater in Bayreuth, Frankfurt am Main und Mannheim. In den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 war sie Schauspieldramaturgin am Theater Kiel. Seit der Spielzeit 2015/16 ist sie Dramaturgin am Theater Heilbronn.

Eva Bormann
Eva Bormann, 1982 in Weimar geboren, studierte Theater- und Literaturwissenschaft sowie Soziologie an der Universität Leipzig. Mitarbeit beim Leipziger Hörspielsommer e.V. Regieassistenzen am Theater der Stadt Aalen. Bis 2015 Dramaturgin für das Junge Theater am Hessischen Landestheater Marburg. 2011 bis 2013 Leitung der Open-Air-Hörspieltage in Marburg. Stipendiatin des Next Generation Forums 2012 im Rahmen des WESTWIND-Festivals. Frühjahr 2014 Artist-in-residence der maumau art residency in Istanbul sowie Dramaturgin bei der Autorenlounge auf dem Hamburger Kaltstart-Festival. 2015 Stipendiatin beim 19. Literaturkurs der Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt. Lesungen u.a. in Aalen, Leipzig, Marburg und Hamburg. 2016 ist sie Jurymitglied für den Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg.

Andreas Frane
Andreas Frane ist in der Nähe von Nürnberg geboren und aufgewachsen. Nach einem geisteswissenschaftlichen Studium in Erlangen kam er über Statisterie, Praktika und Assistenzen ans Theater. Als Dramaturg ist er inzwischen seit 1998 in unterschiedlichsten Konstellationen und Sparten engagiert worden, am Fürstbischöflichen Opernhaus in Passau, am Landestheater Tübingen, am Oldenburgischen Staatstheater und am Theater für Niedersachsen in Hildesheim. Zu den Regisseuren, mit denen er zusammen gearbeitet hat, gehören u.a. Hermann Beil, Marcus Everding, Esther Hattenbach, Johannes Reitmeier, Craig Simmons, Samuel Weiss, Petra Wüllenweber und Murat Yeginer.Neben Studium und Theaterarbeit hat Andreas Frane bereits über zwanzig Jahre lang als freier Journalist und Mitarbeiter regelmäßig über Theater und Literatur, Film und Fernsehen für die Nürnberger Zeitung geschrieben, sowie verschiedene Artikel u.a. für die Mittelbayerische Zeitung, die Hannoversche Allgemeine Zeitung und die Zeitschrift »musicals«. Er war außerdem als Dozent an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg tätig. In der Spielzeit 2009 / 2010 organisierte und leitete Andreas Frane die 28. Bayerischen Theatertage für das Theater Regensburg.

Silke Zschäckel
Silke Zschäckel wurde in Greifswald geboren. Nach dem Studium der Germanistik und Geschichte absolvierte sie 1995-1997 ein Volontariat bei der Ostsee-Zeitung, wo sie anschließend bis 2003 als Redakteurin tätig war. 2003-2008 leitete sie die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater Rudolstadt. Seit September 2008 ist sie Pressereferentin am Theater Heilbronn.

Johannes Pfeffer
Johannes Pfeffer studierte Musikwissenschaft und Erwachsenbildung in Tübingen, sowie Kulturmanagement und Kulturwissenschaft in Ludwigsburg. Seit der Spielzeit 2014/2015 ist er im Theater Heilbronn in der Öffentlichkeitsarbeit tätig mit dem Schwerpunkt Marketing (Online+Offline).


Frühere Autoren:

Stefanie Symmank
Nach vielseitigen Theatererfahrungen u. a. am Theater an der Parkaue Berlin, am Volkstheater Rostock und den Landesbühnen Sachsen sowie der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz beendete Stefanie Symmank 2006 ihr Studium der »Kulturwissenschaften und Ästhetischen Praxis« in Hildesheim. Im Anschluss arbeitete sie im Dramaturgieteam am Theater Konstanz. Neben zahlreichen Produktionsdramaturgien und eigenen Dramatisierungen (u. a. Fjodor Dostojewskis Weiße Nächte) übernahm Stefanie Symmank hier die Produktionsleitung des jährlich stattfindenden Sommertheaters in Überlingen. 2009 wechselte Stefanie Symmank als Dramaturgin an das Theater Erlangen. Hier standen vor allem die Zusammenarbeit mit jungen Regisseuren im Vordergrund ihrer Arbeit sowie die deutsch-russische Kooperation mit dem Theater der Generationen in Sankt Petersburg. Zusammen mit der Regisseurin Constanze Kreusch erstellte sie im Kleist-Jahr 2011 eine eigene Fassung der Kleist-Novelle Michael Kohlhaas. Seit der Spielzeit 2011/2012 arbeitet Stefanie Symmank als Dramaturgin am Theater Heilbronn.

Antjé Femfert
Antjé Femfert wurde in Greifswald geboren. Nach vielen Jahren im Jugendclub am Theater Vorpommern entschied sie  sich 1998 für die Studiengänge Pädagogik, Philosophie und Kunstgeschichte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald. Nach zwei Semestern wechselte sie an die Leibniz Universität Hannover. Schon während der Studienzeit sammelte sie viele Erfahrungen während der Praktika im Theater Vorpommern und im Theaterpädagogischen Zentrum Hannover. Am TPZ Hannover stieg sie nach dem Praktikum 2003 direkt als freie Mitarbeiterin ein, gründete einen Theaterjugendclub, führte Ferienprojekte durch, betreute verschiedene Theater-Ags, entwickelte ein Grundschulprojekt mit, dass seitdem jährlich angeboten wird und konzipierte verschiedene Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer. Ab 2004 wurde sie im Stadttheater Hildesheim als freie Mitarbeiterin verpflichtet. Seit 2005 arbeitet sie drei Wochen im Sommer in einem Sprachsommercamp in der Nähe von Bremerhaven. Die Förderung der Sprachkompetenzen und des sozialen Miteinanders stehen bei der Erarbeitung eines Theaterstückes im Vordergrund. Seit 2006 ist sie Dozentin in der Lehrer- und Erzieherausbildung »Darstellendes Spiel« in Hannover, Gastdozentin am Studienseminar Celle und hatte verschiedene Lehraufträge an der Leibniz Universität Hannover und der Universität Hildesheim.Ab 2007 arbeitete sie für das »Theater für Niedersachsen« als Theaterpädagogin. Während des Engagements am TfN konnte sie verschiedene Talente in die Arbeit mit einbringen. Sie konzipierte und führte verschiedene Liederabende durch, sie agierte als Sprecherin im Kinderkonzert »Die betrunkene Sonne«, sie organisierte Theaterfeste und besondere Führungen, zum Beispiel eine Gruselführung durch die Katakomben des Theater und übernahm die Dramaturgien für Franz Kafkas »Bericht für eine Akademie«, Johann Wolfgang von Goethes »Die Leiden des jungen Werthers« und Friedrich Schillers »Kabale und Liebe«. Ebenfalls als Sprecherin kommt sie alle zwei Jahre beim Filmfestival »Sehpferdchen« in Hannover zum Einsatz. Ab 2012 wird Antjé Femfert als Theaterpädagogin und Dramaturgin am Theater Heilbronn arbeiten.

Katrin Schröder
Katrin Schröder studierte Kulturwirtschaft und Betriebswirtschaft an der Universität Passau. Während des Studiums absolvierte sie verschiedene Auslandsaufenthalte und Praktika. Von 2006 bis 2009 übernahm sie die Leitung des Organisationsbüros sowie den Marketingbereich des Theaterschiffs Bremen und seinen drei angegliederten Theatern. Zudem arbeitete sie im Projektmanagement für verschiedene Kulturveranstaltungen. Seit 2010 ist Katrin Schröder mit dem Schwerpunkt Marketing in der Öffentlichkeitsarbeit des Theater Heilbronn tätig. Katrin betreut nicht nur den Blog technisch, sondern sie ist auch für die  Homepage, für den Auftritt des Theaters bei Facebook und Twitter und für die Gestaltung aller Werbematerialien verantwortlich – von den riesigen Fotoplakaten am Bühneturm bis zu den kleinen Flyern mit den Stückinformationen. Weil sie damit wirklich genug zu tun hat, schreibt sie selten Texte für den Blog, sorgt aber dafür, dass die der anderen dort erscheinen.

Johannes Frohnsdorf
Johannes Frohnsdorf wurde 1982 in Dessau geboren. Während seines Studiums der Theaterwissenschaft und Germanistik an der Universität Leipzig sammelte er Theatererfahrung als Regieassistent unter anderem am Südthüringischen Theater Meiningen, bei den Kurt Weill-Festspielen in Dessau und bei den Carl Orff-Festspielen in Kloster Andechs, wo er auch das Festspielbüro in zwei Spielzeiten organisatorisch unterstützte. 2010 führte ihn sein Weg an das Theater der Stadt Aalen. Dort war er als Dramaturgieassistent tätig und betreute Inszenierungen von Katharina Kreuzhage, Jürgen Bosse, David Gerlach und Ingmar Otto. Daneben leitete er nicht nur das Künstlerische Betriebsbüro, sondern auch eine Theatergruppe mit Jugendlichen. Von Spielzeit 2012 bis 2014 war Johannes Frohnsdorf Dramaturg am Theater Heilbronn.