Heilbronn-Aquarelle von Karlheinz Kirchler jetzt als Kalender für 2018

Heilbronn ist wunderschön. Zumindest, wenn man die Stadt mit den Augen von Karlheinz Kirchler sieht. Von Berufs wegen ist er Theatermaler und -plastiker am Theater Heilbronn. In seiner Freizeit zieht er mit einer papierbespannten Holztafel, mit Pinseln und Aquarellfarben durch die Stadt  und malt unter freiem Himmel. Dabei entdeckt er die Schönheit in Orten, die andere kaum bemerken und die alles andere als Postkartenmotive sind. Sein Thema ist die Stadtlandschaft mit all ihren Facetten. Schöne, idyllische Winkel  wie die Weinberge oder das Wasserschlösschen am Trappensee hat er festgehalten. Aber auch den Wandel zu dokumentieren, den Heilbronn gerade erlebt, reizt ihn. So hat er Aquarelle von der BUGA-Baustelle und von der Experimenta-Baustelle gemalt. Auch Straßenzüge, durch die wir im Alltag achtlos laufen, bekommen in Karlheinz Kirchlers Arbeiten Glanz und eine außergewöhnliche Attraktivität. Sein Geheimnis sind die eingefangenen Lichtstimmungen, die besonderen Perspektiven, die er wählt, die Leichtigkeit der Linienführung und die Transparenz der Farben.

Ab dem 7. Oktober stellt Karlheinz Kirchler seine Heilbronn-Aquarelle in der Galerie Seiler in der Hafenmarktpassage aus. 13 Motive sind jetzt als Kalender für 2018 erschienen, die in den Buchhandlungen Stritter und Osiander, bei Heilbronn Marketing und bei der Heilbronner Stimme zu erwerben sind.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.