Autor im Gespräch: Julia Albrecht und Corinna Ponto

Die in der vergangenen Spielzeit so erfolgreich begonnene Reihe „Autor im Gespräch“, die das Theater Heilbronn zusammen mit der Stadtbibliothek und dem SWR-Studio Heilbronn veranstaltet, wird fortgesetzt. Am Montag, dem 26. September um 20 Uhr , hat SWR-Moderator Wolfgang Niess zwei Frauen zu Gast, deren Biografien für ein besonders grausames Kapitel deutscher Geschichte stehen: Julia Albrecht und Corinna Ponto. Sie sind „Patentöchter“ – und sie sind auf extremste Weise verbunden durch den 30. Juli 1977. Damals ermordete ein Kommando der RAF Jürgen Ponto, den Vater von Corinna und Vorstandssprecher der Dresdner Bank. Zugang zum Haus der Pontos hatte den RAF-Terroristen Susanne Albrecht verschafft, die Schwester von Julia. Beide Familien waren sich jahrelang freundschaftlich verbunden gewesen. Der Mord beendete das alles radikal.

Dreißig Jahre nach der Tat hat Julia Albrecht Kontakt zu Corinna Ponto aufgenommen. Nach vorsichtigem Abtasten begannen die beiden, die traumatische Geschichte ihrer Familien aufzuarbeiten. Dabei ist ein bewegendes Buch entstanden, das die tiefen Verletzungen aller Beteiligten und Betroffenen widerspiegelt und sich zugleich mit den Hintergründen der RAF auseinandersetzt. „Patentöchter“ zeigt das aufrichtige und mutige Bemühen, über Mord und Tod hinweg zu einem Dialog zu kommen. Zugleich ein persönliches und ein eminent politisches Buch. (Silke Z.)

Montag, 26.9. ,20 Uhr ,Kammerspiele
„Autor im Gespräch“
7,-/5,- Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.