Gewinnspiel

Weiter geht’s mit unserem Gewinnspiel zur nächsten Premiere im Großen Haus am 05.05.2013. Auf der großen Bühne des Stadttheaters werden am Sonntag 6 Männer, eine Frau und eine 3-köpfige Live-Band in dem Liederabend „Männer“ von Franz Wittenbrink jeden der 704 Zuschauerplätze zum Vibrieren und sicher auch den ein oder anderen Zuschauer bei Hits wie „Und es war Sommer“, „Wild Thing“ und „Ich brech’ die Herzen der stolzesten Frau’n“ zum Mitsingen bringen. Unsere sechs Schauspieler sind Fußballfans des 1. FC Elverlingen, die Nummern der Fantrikots sind verteilt (siehe Fotos) und die Proben im Großen Haus gehen langsam aber sicher in den Endspurt. Schließlich ist vor dem Spiel nach dem Spiel!

Hier nun unsere heutige Gewinnfrage: Fußball ist ja dank Bayern München und Borussia Dortmund gerade in aller Munde. Sollte es soweit kommen, dass diese zwei Vereine sich im Champions League Finale gegenüberstehen – wie bekommt ihr den Partner/die Partnerin dazu, sich das Finale nicht anzuschauen? Welche Strategien gibt es zur Ablenkung?

Zu gewinnen gibt es wieder einen exklusiven, einmaligen und handsignierten Fußball unserer sieben Schauspieler aus dem musikalisch-fröhlichen “Männer”abend.

Männer

Rechtliche Hinweise
Der Fußball wird unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlost, die bis zum Freitag, den 03.05.2013, 12 Uhr eine Antwort gepostet haben. Der Fußball wird am 03.05.2013 gegen 13 Uhr unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlost. Der/Die Gewinner(innen) werden per E-Mail benachrichtigt. Der Fußball wird an der Theaterkasse hinterlegt. Die Preise dürfen nicht getauscht oder verkauft werden, insbesondere findet keine Barauszahlung statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

6 Comments
  1. Meine Partnerin schaut eh kein Fussball, also muss ich Sie gar nicht dazu bewegen, das Finale nicht anzuschauen.Da jeder sein eigenen TV hat gibt es auch keine Streitigkeiten.Wenn Sie mich davon ahalten müsste, hätte Sie sicher keine Chance, da bei uns ich die Hosen anhabe :-):

  2. Ich würde meinen Partner in Ruhe Fussball schauen lassen und erst gar nicht versuchen ihn abzulenken, dass würde gar nicht funktionieren 😉

  3. Ich würde vorschlagen sich neben den Mann des Herzens auf die Couch zu setzen… nachdem man Frieden vorgetäuscht hat indem das Bier eingekühlt bereit steht, Knabberkram und Dips auf dem Couchtisch angerichtet wurden. Dann beginnt das Spiel. Ich rate nun mit sanft verträumtem seufzen zu beginnen – dann die ersten sehnsüchtigen Kommentare einzustreuen… über die muskulösen Oberschenkel, die sichtbar definierte Brustmuskulatur der Sportler, ihre athletischen Bewegungen, vielleicht gefällt ja auch der eine oder andere Haarschnitt oder einer der Spieler hat wirklich auffallend schöne Augen… immer mit wirkungsvollen Pausen zwischen den Bemerkungen und ab und an einem Blick auf das Mannsbild neben einem auf der Couch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.