Maskenwesen im Wollhaus!

Lehrerfortbildung „Maskentheater“ am 28. und 29. März 2014

Langsam schiebt sich eine Hand hinter einer schwarzen Wand hervor.
Vorsichtig schaut ein großes freundlich-bunt-bemaltes Gesicht aus Wellpappe um die Ecke und sieht sich suchend um. Dann betritt das Sonnenwesen leichtfüßig die Spielfläche, riecht an imaginären Blumen,  jagt unsichtbaren Schmetterlingen nach und verschwindet wieder hinter der Wand.
Im nächsten Augenblick taucht die Spielerin mit der Sonnenmaske in der Hand auf.
„Wie ein Kind!“ „Oder eine Sonnenblume!“  wird sie von den anderen Teilnehmern der Lehrerfortbildung Maskentheater beklatscht.
Von den frühlingshaften Sonnenstrahlen inspiriert, wurden am Freitag und am Samstag in der TheaterWerkStatt im Wollhaus verschiedene Formen des Maskenspiels erprobt. Vorgestellt wurden diese von dem Maskenexperten Günther Menz und der Theaterpädagogin Katrin Singer.
Die 15 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz unterschiedlichen Schularten bauten und bespielten erst eigene Masken aus Wellpappe und erhielten im Verlauf Einblicke in die Arbeit mit Neutralmasken und den Masken der Commedia dell’ arte.

Beitrag und Fotos von Katrin Singer, Theaterpädagogin

Previous Image
Next Image

info heading

info content

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.