Beleuchtungsstatist – Was ist das eigentlich?

Ob man einfach nur Lust hat, mal auf einer großen Bühne zu stehen ohne Lampenfieber haben zu müssen, oder sich für nebenher etwas dazu verdienen will – ein Beleuchtungsstatist bietet beides. Und wenn ihr glaubt, dass das heißt bei diesem Job müsst ihr einfach nur rumstehen und dafür bekommt man auch noch Geld, ha, da habt ihr weit gefehlt.

Das Theater braucht Beleuchtungsstatisten, damit der Beleuchtungsmeister, der Regisseur und die Regieassistentinnen eines Stückes das Licht einstimmen können. Und das mit eurer Hilfe! Denn ihr seid dazu da, die Position des Schauspielers einzunehmen, die in der jeweiligen Szene gespielt wird.
Warum das wichtig ist? Na stellt euch mal die vor, wie eine Unterwasserszene mit rotem Licht aussehen würde, oder wenn es im Stück Nacht wird. Ebenso passt in einer Liebesszene kein grelles Licht und bei einem Wüsten-Bühnenbild passt keine weiß-blaue Beleuchtung (außer es passt zu der dafür gespielten Szene/Stimmung). Dafür muss das Licht passen, denn Lichter können nicht nur Räume erhellen sondern auch Gefühle und Stimmungen erzeugen. Das Licht ist also für die Atmosphäre in einem Stück verantwortlich.

Die Aufgabe des Beleuchtungsstatisten dabei ist es, den Anweisungen des Beleuchtungsmeisters und des Regisseurs zu folgen, denn die Positionen die vorgegeben werden, sind später für die Schauspieler sehr wichtig, damit sie wissen wo sie stehen müssen und nicht im Dunkeln untergehen. Das erfordert nicht nur Mut sondern auch jede Menge Geduld! Es könnte sein, dass man für eine Stimmung länger braucht und dann sollte man nicht den Zappel-Philipp machen, sondern Ruhe bewahren, das Gesicht Richtung Publikum strecken und aufmerksam zuhören. Je nach Bühnenbild müsst ihr mal auf Tische klettern, in Löcher schlüpfen oder euch auf ein anderes Requisit setzen.

Hauptsächlich finden die Beleuchtungsproben mittags bis abends statt, das heißt, ihr solltet flexibel sein und ein bisschen Zeit mitbringen.
Ansonsten rauf auf die Bühne und im wahrsten Sinne des Wortes: Ab ins Rampenlicht!

Hier am Theater Heilbronn habt ihr die Möglichkeit euch als Beleuchtungsstatisten zu bewerben. Für jede Stunde die ihr auf der Bühne steht, bekommt ihr 5€. Kleines aber jedoch fein verdientes Geld und ihr bekommt einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Theaters, denn wer sonst darf dem Bühnenbild so nah auf die Pelle rücken als ihr oder die Schauspieler?

Sebastian Weiss (Schauspieler)
Schreibt einfach eine E-Mail an ostermann@theater-hn.de.

2 Comments
    • Dankeschön! Das freut mich. Ja, das stimmt. Man hat oft andere Vorstellungen von dieser Aufgabe, aber bis jetzt hatten wir immer Glück mit unseren Statisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.