Eröffnung der Spielzeit mit drei Premieren

Die Spielzeit 2011/12 beginnt am Theater Heilbronn am Wochenende vom 23.-25. September mit drei Premieren. Zum Auftakt steht am 23. September um 19.30 Uhr im Großen Haus fast das gesamte Ensemble im „Ballhaus“ auf der Bühne. „Das Ballhaus“ von Steffen Mensching ist ein Schauspiel ohne Worte, ein großer getanzter Bilderbogen durch die deutsche Geschichte des vergangenen Jahrhunderts. Es gilt als Perle der Theaterliteratur.
Einen Abend später, am 24. September, ist um 20 Uhr die erste Premiere der Saison in den Kammerspielen zu sehen. Alejandro Quintana inszeniert „Die Zoogeschichte“, ein Zweipersonenstück von Edward Albee, mit dem der amerikanische Autor 1958 seinen ersten Erfolg als Dramatiker landete. Albee wirft hier, wie in vielen seiner Stücke, einen Blick in die Abgründe des vermeintlich heilen Mittelstandslebens.
Weil alle Schauspielerinnen und Schauspieler im „Ballhaus“ bzw. in der „Zoogeschichte“ auf der Bühne stehen, beginnt die Spielzeit im Komödienhaus mit einem Gastspiel der Stuttgarter Komödie im Marquardt: „Ritter Ludwig“ von Stefan Vögel. Dies ist die amüsante Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem feinen, blaublütigen, älteren Herrn und einer unkonventionellen jungen Frau.

Silke Zschäcke, Pressereferentin

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.