Am 13. Juli ist Tag der offenen Tür am Theater Heilbronn

Einnahmen fließen in Weiterführung des JVA-Tanzprojektes

Das Theater öffnet am 13. Juli seine Türen und lädt  zu imposanten, interessanten, inspirierenden Blicken hinter die Kulissen der Illusionsmaschinerie ein. Von 13-18 Uhr kann man alle Bereiche besuchen, die man sonst als Zuschauer nicht so ohne Weiteres zu sehen bekommt. Gute Unterhaltung ist garantiert, wenn man zum Beispiel den Meistern in den Werkstätten über die Schulter blicken kann: ob in Malersaal,  Kostümwerkstatt, Schreinerei, Schlosserei und Dekorationsabteilung, Requisite oder Maske. Es gibt eine Bühnenshow, eine Kostüm- und Requisitenversteigerung, eine Rätsel-Lichtshow und die spannendsten Fechtszenen aus dem Stück »Cyrano de Bergerac«. Außerdem geben die »Männer« ihre beliebtesten Songs zum Besten, »Laurel und Hardy« zeigen noch einmal ein paar Slapstick-Nummern und in Ausschnitten aus Lutz Hübners Komödie »Gretchen 89ff« bekommt man einen augenzwinkernden Einblick in die Probenarbeit am Theater. Und auch für Kinder wird allerhand geboten: Sie durchlaufen einen Parcours zur Erwerbung eines »Schauspieldiploms« oder sie können sich in einer Märchenhöhle entspannen. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Gated Community

Gated Community

Einnahmen fließen in Weiterführung des Tanzprojektes in der JVA

Die Einnahmen aus der Versteigerung der Kostüme und Requisiten und aus anderen Aktionen sollen in die Weiterführung des Tanzprojektes fließen, welches das Theater Heilbronn im Mai 2013 mit Gefangenen der JVA unternommen hat. Die Berliner Choreografin und Tanzpädagogin Nadja Raszewski hat mit Gefangenen der JVA Heilbronn in vierwöchiger Arbeit das Tanzstück »Gated Community« erarbeitet, das sich mit ihrem Leben hinter Gittern und den Umständen, die dazu geführt haben, beschäftigt hat. Das Ergebnis wurde während des Festivals »Tanz! Heilbronn« in zwei ausverkauften Vorführungen im Gefängnis gezeigt und vom tief beeindruckten Publikum jeweils minutenlang mit stehenden Ovationen gefeiert.
Für Nadja Raszewski war es eines der intensivsten Projekte, das sie je geleitet hat.  Seit jenen Tagen besteht auf allen Seiten der  Wunsch, das Projekt weiterzuführen. Das Theater Heilbronn hat deshalb nach Möglichkeiten gesucht, die Arbeit fortzusetzen.
Am 1. und 2. August ist Nadja Raszewski mit einem zweitägigen Workshop wieder in der JVA Heilbronn. Alle Teilnehmer des Projektes »Gated Community« und weitere Häftlinge, die sich jetzt zusätzlich gemeldet haben,  sind  mit dabei. Nadja Raszewski hat in ihrer Crew  eine von ihr ausgebildete Tanz-Pädagogin, die bei Heilbronn lebt und das Projekt weiterführen wird. Geplant sind derzeit Tanzworkshops einmal im Monat.
Über die Einnahmen aus dem Tag der offenen Tür soll die Arbeit der Tanzpädagogen finanziert werden. Es wird auch eine Spendenbox aufgestellt sein. Außerdem hat das Theater Heilbronn für all jene ein Spendenkonto eingerichtet, die das Projekt darüber hinaus unterstützen wollen:

Empfänger Theater Heilbronn
BLZ:  620 500 00 (Kreissparkasse Heilbronn)
KontoNr: 147 95 44
Verwendungszweck (unbedingt angeben) – Spende JVA Projekt
   
Sascha, einer der Gefangenen, die an dem Tanzprojekt »Gated Community« teilgenommen haben, hat das Projekt mit Beiträgen für den Blog des Theaters Heilbronn begleitet. Zehn Tage nach den Vorstellungen schrieb er: »Manche Menschen sind kriminell, weil sie nichts anderes kennen und dann kommen sie ins Gefängnis, wo ihnen durch ein Theater-Tanzprojekt die Augen geöffnet werden, indem man ihnen durch Teamwork, Leidenschaft und Zusammenhalt das Leben aus einer anderen Perspektive zeigt.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.