Theaterverein verschenkte zum Nikolaus Theaterkarten an Bedürftige

Weil es viele Menschen gibt, für die ein Theaterbesuch unerschwinglich ist, kauft der Theaterverein seit mehr als 30 Jahren Karten und verschenkt diese zum Nikolaustag an soziale Einrichtungen der Region. Die Karten werden an Bedürftige verteilt, die sich einen Theaterbesuch sonst nicht leisten könnten. In diesem Jahr sind es Karten im Wert von 3200 Euro, die Hälfte davon trägt der Theaterverein, die andere das Theater.Traditionell am Nikolaustag wurden diese Karten in feierlichem Rahmen von der Theatervereinsvorsitzenden Hanne Jacobi vergeben. Nutznießer sind vor allem sozial benachteiligte Familien oder Alleinerziehende, Menschen mit Behinderungen, bedürftige Senioren, Klienten der Schuldnerberatung, junge Aussiedler oder Menschen mit Suchtproblemen, die sich in Therapie befinden. Über folgende Einrichtungen werden die Karten direkt an die Menschen verteilt: die Beschützenden Werkstätten, die Fachklinik Friedrichshof, das Diakonische Werk, die Caritas, die  Jugendwerkstätten, die Arbeiterwohlfahrt, der Paritätische Wohlfahrtsverband, das Sozialamt der Stadt Heilbronn, das Jugendamt des Landkreises Heilbronn,  die Stiftung Meseno und die Justiz-Vollzugsanstalt Heilbronn.

Silke Zschäckel, Pressereferentin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.